Fit bleiben mit dem Fahrrad

Fit blieben mit dem Fahrrad – In der derzeitigen Situation versuchen wir uns trotz diverser Einschränkungen fit zu halten. Alle Teamsportarten sind momentan nicht möglich und auch das Fitnessstudio hat geschlossen. Deshalb können wir nur auf die Fitnessübungen von zu Hause aus zurückgreifen, joggen gehen oder Fahrradfahren.

Erscheint zunächst nicht ausreichend, aber vor allem Fahrradfahren ist besonders effektiv, da wir unsere Kondition verbessern und gleichzeitig an der frischen Luft aktiv sind. Somit kann man Körper und Geist in Schwung bringen.

Fahrradfahren ist für unseren Körper besonders gelenkschonend, da das Fahrrad unser Körpergewicht trägt. Hinzukommt, dass der Bewegungsablauf dadurch sanft und gleichmäßig ist und somit die Beinmuskulatur am Knie zudem schonend gestärkt wird.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass Fahrradfahren den Stoffwechsel steigert und somit die Fettverbrennung aktiviert wird. Dies ermöglicht uns, beim Radeln sogar das ein oder andere Fettpölsterchen los zu werden.

Sich aufs Rad zu schwingen verhilft auch dazu, dass unser Herz-Kreislauf-System kontinuierlich beansprucht wird und somit gestärkt werden kann. Die gesamte Blutzirkulation wird verbessert und sorgt dafür, dass sich die Gefäße ausweiten und elastischer werden.

Wichtig ist, dass ihr die richtige Intensität wählt und Euren Körper nicht zu stark beansprucht. Vor allem, wenn ihr bisher nicht so regelmäßig mit dem Fahrrad unterwegs ward, solltet ihr mit kürzeren Strecken anfangen und euch kontinuierlich steigern.

Radfahren unterstützt dabei gesund und glücklich zu bleiben. Denn wer regelmäßig an der frischen Luft in der Natur unterwegs ist, hat gute Laune und empfindet weniger Stress. Wählt das richtige Fahrrad, die schönste Strecke und die richtige Intensität für Euch aus und ihr werdet viel Spaß beim Fahrradfahren haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published.